Dirndl Porno

Dirndl Porno, Dirndlporno, Bad Feilnbach, Rosenheim, Oktoberfest, München

Der Dirndl Porno ist mein erstes Buch. Es ist am 16. April 2014 beim Emons-Verlag erschienen. Die Veröffentlichung sorgte in Bad Feilnbach für einigen Wirbel, regionale Medien berichteten dankbar über aufgeregte Bürger, die wütend und besorgt bei Bürgermeister und Pfarrer angerufen und um Beistand und Vergeltung gebeten hatten (siehe hier und hier und hier.)
Neben diesem kleinen, aufmerksamkeitsförderlichen Skandälchen kann das Buch aber auch inhaltlich überzeugen, zumindest, wenn man den ersten Rezensionen glauben möchte. Meine Lieblings-Kritik ist diese hier.

Das hier ist der Pressetext des Verlags und er beschreibt gut, was den Leser erwartet:

Mit Dirndl Porno beschreitet Andreas Karosser neue Wege! Sein »erotischer Heimatkrimi« verbindet die Genres Regionalkrimi und Erotikroman. Der Autor hat dafür ein cleveres Konstruktionsprinzip entwickelt, indem er zwei Handlungsstränge parallel laufen lässt: Die eigentliche Krimihandlung wird unterbrochen von Rückblenden, in denen die Vorgeschichte und der Filmdreh des titelgebenden Dirndl-Pornos geschildert werden. Die erotischen Szenen sind durchaus deutlich und ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen beschrieben, dabei jedoch nie ördinär. Die Figuren sind gut gezeichnet, lebendig und plausibel. Der Humor ist unterhaltsam und lockert die Handlung auf. Ein zentraler Aspekt des Romans ist der Konflikt zwischen Tradition und Moderne.

Der Autor liefert tiefe, authentische Einblicke in die bayerische Seele, jenseits oberflächlicher Volkstümelei. Zünftig, knisternd und anregend – der erste erotische Heimatkrimi!

Zu kaufen gibt’s das beim Verlag oder bei Amazon.

Die Dirndl Porno-Fanseite auf Facebook mit allen Presseberichten und Updates! (Klick)